Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Neuerscheinungen Juni/Juli 2019

(Für Details bitte auf die Bilder klicken!)

LorettaEs geht – Schlag auf Schlag – weiter: Wir haben wieder drei spannende Neuerscheinungen in unserem Programm. Mitte Juni 2019 erschien der zweite historische Roman in unserer Reihe Edition Theophanus Töchter: „Loretta – Eine Frau kämpft um ihr Recht“ von Karla Weigand.

Diese Episode der deutschen Geschichte aus dem 14. Jahrhundert beschreibt den Kampf der Gräfin Loretta von Sponheim, die nach dem frühen Tod des Ehemannes und auch des Schwiegervaters, die Grafschaft Starkenburg an der Mosel alleine regieren muss, gegen den mächtigen Erzbischof von Trier und Kurfürsten Balduin von Luxemburg. Der nimmt – ganz Kirchenfürst – eine regierende Frau nicht ernst und will sich ihre Ländereien aneignen. Loretta hält – erfolgreich! – dagegen.

Der Roman mit 600 Seiten ist für 14,00 € in jeder Buchhandlung zu bekommen. (ISBN 978-3-947220-48-9)

 

Im Juli sind Kriminalromane dazugekommen:

Zunächst „Utopia war gestern“ von Ursula Pickener. Utopia

In einer Bremer Schule verschwindet Jana, eine Schülerin, spurlos. Es scheint sich niemand dafür zu interessieren, die Mitschüler nicht, und auch die Schulleitung ist nicht sonderlich interessiert. Die Eltern leben im Ausland, und der Bruder ist nicht zu erreichen. Die Vertrauenslehrerin Maria Brehm kümmert sich selbst darum – mit der Unterstützung ihres Hundes. Sie deckt nach und nach die bedrückenden Hintergründe von Mobbing und Cliquenbildung auf. Als sie Jana endlich findet, ist die Geschichte trotzdem nicht vorüber …

Der Roman – 312 Seiten stark – ist für 12,00 € in jeder guten Buchhandlung zu bekommen (ISBN 978-3-947220-46-5).

 

Kurz darauf erschien „Totenhain – Ein Fall für Käthe und Knut“ von Silvia Nagels. Es ist bereits der zweite Fall für die resolute Ermittlerin Käthe Totenhainaus dem oldenburgischen Dörfchen Barkenholt und ihren Freund Knut. Mitten in die Eröffnung einer Ferienpension platzt der lange verschwundene Senior-Bauer Jori Jespersen und verlangt seinen Hof zurück, den seit Jahren seine Kinder und Enkel bewirtschaften. Es stellt sich heraus, dass Jori wegen Gewalttätigkeiten Jahre im Gefängnis verbringen musste. Kurz nach der Eröffnung wird einer der ersten Pensionsgäste tot aufgefunden – vergiftet. Käthe und Knut ermitteln – und schon bald finden sie Verbindungen zu einem viele Jahre zurückliegenden ungesühnten Verbrechen.

Die oldenburgischen Bauern essen und trinken gerne. Für viele der oldenburgischen Spezialitäten hat die Autorin im Buch die passenden Rezepte beigefügt.

Das Buch mit Rezepten (334 Seiten) gibt es für 12,00 € in jeder guten Buchhandlung. (ISBN 978-3-947220-44-1)

 

 

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of