Manuskripte

Hinweise zur Manuskripteinsendung

Liebe Autoren,

Sie haben Ihr Manuskript fertiggestellt und sind jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Verlag. Wir freuen uns, dass Sie auf Ihrer Suche bei uns im Fehnland-Verlag gelandet sind. Aber: Es gibt leider eine (für Sie) schlechte Nachricht: Die Liste unserer geplanten Neuerscheinungen ist vollkommen aufgefüllt; wir können zur Zeit keine neuen Manuskripte annehmen – gar keine!

Unsere Arbeitsbelastung und unsere finanziellen Reserven erlauben leider keine Ausnahme.  Wenn Sie weitere Verlage suchen wollen – schauen Sie doch mal in die Verlagsliste des DSFo (Deutsches Schriftstellerforum). Da könnten Sie fündig werden. Jedenfalls wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

  • Der Fehnland-Verlag beschränkt sich auf einige wenige Genre:
    • Spannungsliteratur: Krimi und Thriller,
    • anspruchsvolle Romane, Gesellschaftsromane,
    • Historische Romane.
  • Informieren Sie sich bitte vor der Einsendung Ihres Manuskriptes genau über unser Programm, um zu klären, ob Ihr Werk zu uns passt.
  • Bitte senden Sie uns ein aussagekräftiges Exposé und eine max. 30-seitige Leseprobe aus Ihrem Manuskript zu. Außerdem hätten wir gerne eine kurze Vita. Bitte schicken Sie uns unverlangt keine vollständigen Manuskripte.
  • Wir haben im Verlag ein eigenes Korrektorat und Lektorat. Trotzdem freuen wir uns, wenn die eingereichten Texte möglichst fehlerarm sind. Bitte nutzen Sie die in jedem Schreibprogramm vorhandenen Korrekturhilfen!
  • Exposé und Leseprobe schicken Sie uns bitte nur als Word- oder PDF-Dokument ausschließlich in elektronischer Form per E-Mail an manuskripte@fehnland-verlag.de
  • Wir bitten um Verständnis, dass wir unverlangt eingesandte Manuskripte nicht zurückschicken. Schicken Sie uns bitte keinesfalls das Original!
  • Bitte haben Sie Geduld. Die Prüfung Ihres Exposés kann je nach Anzahl der eingehenden Projekte einige Wochen dauern, bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von schriftlichen oder telefonischen Nachfragen ab. Wir melden uns!

Vielen Dank!

Exposé

Das Exposé ist die wichtigste Hilfe für den Autor, sein Werk an einen Verlag oder eine Agentur zu „verkaufen“. Entsprechend sorgfältig sollte es erarbeitet werden!

  • Das Exposé ist eine kurze, aber vollständige Inhaltsangabe des gesamten Werkes. Dazu gehört also auch der Schluss! Worum geht es? Und wer sind die Hauptfiguren? Länge maximal 2 DIN-A4-Seiten bei 1,5-fachem Zeilenabstand, bevorzugt in der Schrift ‚Garamond‘ 12-Punkt.
  • Um welches Genre geht es?
  • Wer ist die Zielgruppe des Buches? Und die Altersgruppe?
  • Wie groß ist der Umfang des ganzen Textes (Zeichen, inkl. Leerzeichen)?
  • Liegt das Manuskript fertig vor, oder arbeiten Sie noch daran?
  • Ein in sich abgeschlossener Band? Oder planen Sie mehrere, zusammenhängende Bände?

Leseprobe

Für die Leseprobe wählen Sie die ersten 25 – 30 Seiten Ihres Textes bei 1,5-fachem Zeilenabstand, bevorzugt in der Schrift ‚Garamond‘ 12-Punkt. Hören Sie bitte nicht mitten im Satz auf, sondern nehmen Sie den Text bis zu einem normalen Kapitel- oder Absatzende.

Wir brauchen keine Zeilennummern; aber Seitenzahlen in einer Fußnote, sowie Ihr Name und der Titel in einer Kopfzeile, sind sehr hilfreich!

Sparen Sie sich Deckseiten, Coverentwürfe und ausgefeilte Formatierungen – das kommt alles erst viel später!